Institut

Ausgangspunkt Relevanz

  • Die wissenschaftliche Forschung des Instituts wird getragen von Grundsätzen wie Vorurteils- und Wertfreiheit, Verifizierbarkeit und Verifikation jeder Aussage, Möglichkeit der Kritik sowie Intersubjektivität. Aufgrund seines multi- und interdisziplinären Ansatzes kommen sowohl fachspezifische als auch fächerübergreifende Methoden und Theorien zur Anwendung. Fachspezifische und fächerübergreifende Ansätze aus:

    • Linguistik und Semiotik
    • Logik und Philosophie
    • Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften
    • Naturwissenschaften und Mathematik
  • Relevanz ist ein facettenreicher Begriff, der sich aus vielen unterschiedlichen Quellen speist. Relevanzforschung ist daher grundsätzlich inter- und multidisziplinär aufgestellt und orientiert sich an fächerübergreifenden Fragen. Das Institut hat es sich zu Aufgabe gemacht, Ansätze aus Linguistik und Philosophie, Natur-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften zu untersuchen und sie auf ihre Praxisrelevanz hin zu bündeln.

  • Relevanz ist die Bedeutsamkeit und Wichtigkeit für das Subjekt in Relation zu anderen Subjekten, Objekten, Informationen, Handlungen und zur Zeit. Als Grundlage einer Entscheidung eröffnet sie Lösungsoptionen. Das heißt: Je angemessener die gewählte Lösung zur Problemstellung ist, desto höher ist der Grad der Zielerreichung.

Aktuelle Artikel